Homöopathie

- - - - - Samuel Hahnemann - - - - - Frank Vincentz, Leipzig - Goerdelerring-Park - Hahnemann 02 ies, CC BY-SA 3.0

Christian Friedrich Samuel Hahnemann (1755-1843), der Entdecker der klassischen Homöopathie studierte Medizin und Chemie und beherrschte mehrere Sprachen.
1782 eröffnete er seine Arztpraxis, die er aber bereits zwei Jahre später wieder aufgab. Er war enttäuscht von der damaligen Medizin und ihren harten Methoden.
Er wandte sich wieder mehr der Chemie zu und der Übersetzung medizinischer Texte.

               

Bei einer seiner Übersetzungen der Arzneimittellehre des Pharmakologen Dr. William Cullen stieß er 1790 auf die Chinarinde, die zur Behandlung von Malaria eingesetzt wurde. Hahnemann suchte den Zusammenhang zwischen der Wirkung von Chinarinde auf die Malariaerkrankung und machte den Selbsttest. Er stellte bei jeder Einnahme der Chinarinde fest, dass sie beim gesunden Menschen Malariasymptome hervorrief.

Später prüfte er viele weitere Substanzen in Selbstversuchen und an Familienmitgliedern und Freunden und formulierte 1796 erstmals das Grundprinzip der Homöopathie:

 

similia similibus curentur - Ähnliches mit Ähnlichem heilen

 

Gleichzeitig entdeckte er in seinen Versuchen, dass eine Arznei umso wirkungsvoller war, je mehr sie potenziert wurde.

 

- - - - - - - - - - Pulsatilla (Küchenschelle) - - - - - - - - Marco Schmidt [1], Anemone pulsatilla MS 0087, CC BY-SA 3.0

Was ist klassische Homöopathie?

 

Für Hahnemann ist das Leben bestimmt von der Lebenskraft. Die Lebenskraft ist ein dem Lebewesen innewohnenden und selbstregulierenden Prinzip.

Eine sich in Harmonie befindliche Lebenskraft hält den Körper gesund, eine Störung führt zu Krankheit und das Fehlen der Lebenskraft bedeutet Tod.

 

 

Die Hauptprinzipien der klassischen Homöopathie nach Hahnemann sind:

 

  • Ähnlichkeitsgesetz

  • Lebenskraft

  • ganzheitliche und individuelle Behandlung

  • Arzneimittelprüfung

  • Potenzierung der Substanz

  • Anwendung von Einzelmitteln

 

Nicht nur die Diagnose der Erkrankung ist bei einer homöopathischen Behandlung wichtig, sondern vor Allem wie sich die Erkrankung beim jeweiligen Patienten ausdrückt und welche Symptome sich von anderen Patienten mit der gleichen Krankheit unterscheiden. Dies macht eine sehr genaue und längere Anamnese jedes einzelnen Patienten erforderlich.

 

Eine homöopathische Behandlung hat das Ziel auf sanfte Weise die Lebenskraft zu stärken, indem die Selbstheilungskräfte des Patienten angeregt werden und so das System dauerhaft wieder ins Gleichgewicht gebracht wird.

 

 

 

 

In meiner Praxis arbeite ich nach den Lehren

Samuel Hahnemanns und nach den weitergeführten

Methoden seiner Schüler und späteren Nachfolger:
Cyrus Maxwell Boger (1861-1935)
Georg Heinrich Gottlieb Jahr (1800-1875)
Constantin Hering (1800-1880)
Dr. Shankar Raghunath Phatak (1896-1981)

u.v.a.

 

 

Ergänzend möchte ich bemerken, dass die Homöopathie kein Wundermittel ist. Der Erfolg einer Behandlung ist neben der Wahl des richtigen Mittels von vielen Faktoren abhängig.

Solche Faktoren sind z.B.:

 

  • Die Genauigkeit der Beschreibung der Symptome des Tieres

  • Da unsere Tiere uns wichtige Einzelheiten ihres Befindens nicht mitteilen können, kann eine genaue Diagnose Ihres Tierarztes hilfreich sein, bzw. tierärztliche Befunde, wie z.B. Blut- und Röntgenbilder, etc.

  • Die Einhaltung einer genauen Anwendung des homöopathischen Mittels nach der Vorgabe des Tierhomöopathen

  • Regelmäßige Rückmeldungen des Tierhalters über den Behandlungsverlauf

  • Ggf.  auch längerfristige und wiederholte Behandlungen, die in chronischen Fällen oft notwendig sein können, etc.

 

Die Homöopathie ist eine Regulationstherapie. Wie beschrieben, soll sie den Organismus zurück ins Gleichgewicht bringen. Dies kann ein längerer Weg sein und auch Rückschläge beinhalten. Auch deshalb ist eine regelmäßige Verlaufskontrolle durch den Homöopathen wichtig. Dazu sind die Rückmeldungen zu den Beobachtungen des Tierhalters enorm wichtig.


Wenn Sie zur homöopathischen Therapie weitere Fragen haben, stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.